Auch in Zukunft ein zentraler Anlaufpunkt für die medizinische Versorgung der Bevölkerung

Ende September ist das Marienkrankenhaus wie angekündigt geschlossen worden. Patienten können in Flörsheim also nicht mehr stationär medizinisch und pflegerisch versorgt werden. Auch wenn damit nach 113 Jahren die Geschichte des Krankenhauses endet, so bleibt unser Haus auch in Zukunft ein zentraler Anlaufpunkt für die medizinische Versorgung der Bevölkerung. Denn die sechs Arztpraxen sowie die Praxis für Physiotherapie und das Sanitätshaus bleiben im Hause. Das stärkt den Standort und erleichtert womöglich auch die Entwicklung eines Nachnutzungskonzeptes für das Bettenhaus. Daran arbeiten wir. Entsprechende Vorschläge werden derzeit geprüft und bewertet. Eines steht bereits fest: Das Krankenhausgebäude soll auch in Zukunft für soziale Zwecke genutzt werden. – Wie dieses Konzept aussehen wird, darüber werden wir Sie an dieser Stelle frühzeitig informieren.