Nicht operative orthopädische Komplexbehandlung und Schmerztherapie

Standort: Marienkrankenhaus Flörsheim

Lebensqualität zurückgewinnen

Für Schmerzpatienten bieten wir im Marienkrankenhaus eine spezielle, nicht operative Therapieform. Wenn Sie unter chronischem Schmerz leiden, wenn Sie statt eines operativen Eingriffs zunächst alle alternativen, risikoärmeren Mittel ausschöpfen möchten, wenn Sie die Einnahme starker Schmerzmedikamente verringern wollen, oder wenn Sie bisher nicht diagnostizierbare Schmerzen mindern wollen, sollten Sie zu uns kommen.
Ausgehend von der Erkenntnis, dass chronischer Schmerz praktisch immer ein Bündel von Ursachen hat, gehen wir in der Schmerztherapie gemeinsam mit unseren Patienten neue Wege. Die nichtoperative (oder auch konservative) Therapie wird von einem interdisziplinär besetzten Team, für jeden Patienten individuell erarbeitet und durchgeführt. Hier arbeiten Ärzte, Sozialarbeiter, Psychologen, Physiotherapeuten und Pflegepersonal Hand in Hand. Auch die Angehörigen der Patienten werden von Fall zu Fall in Diagnose und Therapie mit einbezogen. Bei Diagnose und Behandlung werden modernste technische und medikamentöse Instrumentarien neben bewährten physiologischen und physikalischen Maßnahmen eingesetzt. Entspannungstechniken und psychotherapeutische Verfahren gehören als wichtige Bestandteile zur Therapie. Je nach Fall können auch Mittel der sogenannten Alternativmedizin wie Akupunktur oder Hypnose Anwendung finden.
Am häufigsten werden diese nichtoperativen Therapiemaßnahmen bei orthopädischen Leiden angewendet. Aber auch die anderen Abteilungen des Marienkrankenhauses nutzen bei Schmerztherapien die vielfältigen Möglichkeiten die dieses modulare, ganzheitliche Konzept bietet.
Das Marienkrankenhaus Flörsheim ist Mitglied bei ANOA, der Arbeitsgemeinschaft nicht operativer orthopädischer Akut-Kliniken.

Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Prospekt.

Multimodaler Ansatz

Unser modular aufgebautes Behandlungskonzept wird speziell auf den einzelnen Patienten, sein Krankheitsbild und seine Situation abgestimmt. Deshalb ist jede Therapie besonders. Um Ihnen eine Orientierung zu geben, finden Sie hier einen typisierten Ablauf. Ihr behandelnder Arzt und die Kollegen des interdisziplin-
ären Teams besprechen die einzelnen Schritte ausführlich mit Ihnen, sowohl zu Beginn als auch wiederholt im Verlauf der Behandlung. Sie werden während Ihres Aufenthaltes im Marienkrankenhaus jeden Tag etwa vier bis fünf Behandlungen und Termine absolvieren.

  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit
  • Behandlung nach dem bio-psycho-sozialen Schmerzmodell
  • Medikamentöse Therapie mit Analgetika, Co-Analgetika
  • Ergänzend zu den Maßnahmen in Ihrem Behandlungsplan bieten wir nach Rücksprache mit Ihrem Arzt zahlreiche Zusatzmaßnahmen an.
    Zum Beispiel:

    • Klassische Homöopathie
    • Traditionelle chinesische Akupunktur
    • Naturheilverfahren

  • Interventionelle Therapie-Methoden mit Injektionen an Gelenken, Wirbelsäule und Nervenbahnen unter bildgebender Kontrolle
  • Symptomatische Akupunktur
  • Manuelle Medizin/Chirotherapie
  • Krankengymnastik, physikalische Therapie, Medizinische Trainingslehre

Nicht operative orthopädische Komplexbehandlung und Schmerztherapie

Marienkrankenhaus Flörsheim

Hospitalstraße 15
65439 Flörsheim
Telefon:06145 504-0
Telefax:06145 504-121
Internet: http://www.marienkrankenhaus-floersheim.dehttp://www.marienkrankenhaus-floersheim.de